Das Bestellerprinzip

Die VBI informiert

Das im Sommer 2015 eingeführte Bestellerpinzip verunsichert die Kunden.  

Wo früher grundsätzlich der Mieter beim Abschluss eines Wohnungsmietvertrags die Maklergebühr trug, gilt seit dem 1. Juni 2015 das "Bestellerpinzip". Diese gesetzliche Regelung sieht vor, dass der Makler von demjenigen bezahlt wird, der ihn auch bestellt hat. Eine Kostenübertragung der Maklerprovision auf den Mieter wird gesetzlich ebenfalls ausgeschlossen. Lediglich bei ausdrücklicher Beauftragung eines Maklers durch den Mieter zahlt der Mieter. Die gesetzliche Neuregelung gilt nur für Vermietungen. Bei Verkäufen bleibt alles wie bisher.

Dennoch lohnt sich eine Vermittlung durch den Makler. Der Zeitaufwand ist nicht zu unterschätzen. Das umfassendes Leistungspaket der VBI entlastet die Vermieter: Vermarktung, Präsentation, flexible Terminabsprachen, Bonitätsprüfungen und rechtlich einwandfreie Vertragsentwürfe